Heilbad – die Chance für den ländlichen Raum

Am 7. und 8. Mai 2018 versammeln sich die Vertreter der 46 bayerischen Kurorte und Heilbäder zur Frühjahrstagung in Bad Alexandersbad. Das Tagungsmotto „Heilbäder und Kurorte als Chance für den ländlichen Raum“ soll anhand der beispielhaften Entwicklung im kleinsten Heilbad Bayerns verdeutlicht werden. Auch deshalb beginnt die Tagung am Montag im HelfRecht Unternehmerzentrum mit einer Diskussionsrunde zu diesem Thema.Gemeinsam mit dem Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages, MdB Dr. Hans-Peter Friedrich, diskutieren die Teilnehmer darüber, wie die bayerischen Heilbäder und Kurorte weiterhin ihre Rolle als Motor im ländlichen Raum behalten und ausbauen können.

Des Weiteren stehen die neue EUReiserichtlinie und deren Auswirkungen auf den Gesundheitstourismus sowie das neue Datenschutzrecht auf der Tagesordnung. Diese beiden wichtigen Bestimmungen treten in den nächsten Monaten in Kraft, weshalb ein weiterer Fokus der Frühjahrstagung in diesem Jahr auf Wissenstransfer und Informationsaustausch mit erfahrenen Referenten zu diesen beiden Themengebieten liegt.

Frank Hütten, Rechtsanwalt in der Kanzlei Noll & Hütten Rechtsanwälte mit Büros in Stuttgart und München, referiert zum Thema „Die Änderungen im Kur- und Heilbädertourismus durch das neue Reiserecht ab 01.07.2018“. Zum Thema „Das neue Datenschutzrecht ab Mai 2018“ referiert Oleg Livschits, Referent in der Grundsatzabteilung Recht bei der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V.

Das Abendprogramm für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Frühjahrstagung findet im Haus des Gastes statt. Hier haben die Besucher aus den verschiedensten bayerischen Regionen die Möglichkeit, die fränkische Gastfreundlichkeit und kulinarische Besonderheiten des Fichtelgebirges kennenzulernen.

Am Dienstag schließt sich eine nichtöffentliche Mitgliederversammlung mit verbandsinternen Themen an. Mit einem kleinen Mittagsimbiss endet die diesjährige Frühjahrstagung.

Die Gemeinde Bad Alexandersbad freut sich auf die zahlreichen Besucher aus den unterschiedlichsten Heilbädern und Kurorten Bayerns sowie auf interessante Gespräche zu den verschiedensten touristischen und gesundheitsbezogenen Themen. Denn nur gemeinsam kann es gelingen, das Thema Gesundheit sowohl für Einwohner als auch für Gäste attraktiv zu gestalten und so zur Gesunderhaltung der Bevölkerung beizutragen.